Kommentar zu Credit-Suisse-Investor RBR
Die falschen Ratgeber

PremiumDie vom Hedgefonds RBR geforderte Aufspaltung der Schweizer Großbank Credit Suisse ist illusorisch. Die Rezepte ihres Beraters sind von vorgestern. Sie haben sich die falschen Ratgeber gesucht. Ein Kommentar.

Es ist das übliche Drehbuch: Ein aggressiver Investor kauft sich in ein Unternehmen ein und fordert mit öffentlichem Radau eine Aufspaltung. So geschehen zuletzt bei einer ganzen Reihe von Unternehmen – vom koreanischen Konglomerat Samsung bis hin zum US-Mischkonzern Honeywell. Jetzt hat es die Schweizer Großbank Credit Suisse erwischt. Doch die Kampagne des kleinen Hedgefonds RBR Capital ist zum Scheitern verurteilt.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%