Premium Kommentar zu Spotify Im Alleingang an die Börse

Der Musik-Streamingdienst Spotify drängt an die Börse. Einen klassischen Börsengang lehnen die Schweden jedoch ab und düpieren damit die Investmentbanken. Das könnte auch schlecht für Anleger sein.
Die Schweden planen einen ungewöhnlichen Börsengang, ein „Direct Listing“. Quelle: dpa
Musik-Streamingdienst Spotify

Die Schweden planen einen ungewöhnlichen Börsengang, ein „Direct Listing“.

(Foto: dpa)

New YorkDie jungen Leute wollen heute einfach alles anders machen. Kryptowährungen zum Bezahlen, Fintech-Apps statt des klassischen Bankkontos. Nicht einmal bei einem Börsengang wollen sich die juvenilen Gründer noch von einer Investmentbank brav an die Hand nehmen lassen. Jüngstes Beispiel: Spotify.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Kommentar zu Spotify - Im Alleingang an die Börse

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%