Premium Kommentar zur Afrika-Konferenz Gefährlicher Pessimismus

Unter dem Eindruck der Migrationskrise verfinstert sich der Blick nach Süden. Die Darstellung Afrikas als irreparabler Krisenkontinent droht zur selbsterfüllenden Prophezeiung zu werden. Ein Kommentar.
Millionen Menschen leiden in Afrika an den Folgen von Bürgerkrieg und Dürre. Quelle: dpa
Dem Hungertod nahe

Millionen Menschen leiden in Afrika an den Folgen von Bürgerkrieg und Dürre.

(Foto: dpa)

Es gab eine Zeit, sie liegt nur ein paar Jahre zurück, da wurde vom Aufstieg Afrikas geschwärmt, von neuen Schwellenmärkten südlich der Sahara: Auf die asiatischen Wachstumstiger würden die afrikanischen Wirtschaftslöwen folgen, so der hoffnungsvolle Glaube. Experten der Vereinten Nationen und des Internationalen Währungsfonds berieten auf Afrika-Konferenzen nicht mehr vornehmlich über Kriege, Krankheiten und Dürrekatastrophen. Sie sprachen über ungenutztes Potenzial, nachhaltige Entwicklung und die „demografische Dividende“ einer jungen, erfolgshungrigen Bevölkerung.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Kommentar zur Afrika-Konferenz - Gefährlicher Pessimismus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%