Kommentar zur Arbeitszeit in Deutschland
Raus aus dem Schützengraben!

PremiumIn der Arbeitszeitdebatte sollten Arbeitnehmer und Arbeitgeber ideologisch abrüsten. Wäre es wirklich so schlimm, die tägliche Höchstarbeitszeit auf eine wöchentliche Basis von 48 Stunden umzustellen? Ein Kommentar.

Man muss Jörg Hofmann nicht gleich unter Marxismusverdacht stellen. Aber die individuelle 28-Stunden-Woche, die der IG-Metall-Chef in der am Mittwoch startenden Tarifrunde durchsetzen will, kommt der großen Utopie schon recht nahe: Marx schwebte ein vom Arbeitszwang befreiter Mensch vor, der morgens Jäger, nachmittags Fischer und abends Philosoph sein kann. Ganz so, wie es ihm beliebt. Übersetzt ins 21. Jahrhundert heißt das: Der Mensch kann sich morgens und spätnachmittags um die Kinder kümmern, dazwischen ein paar Stunden im Büro arbeiten und freitags zum Chinesisch-Kurs gehen, in den er sich schon so lange einschreiben wollte. Ganz so, wie es ihm beliebt.

Es...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%