Premium Kommentar zur EU-Außenpolitik Die EU schläft auf einem Vulkan – kommt bald das böse Erwachen?

Der Konflikt mit Trump zeigt, dass die EU erwachsen werden muss – mit einer starken gemeinsamen Außenpolitik. Ansonsten droht die Bedeutungslosigkeit.
Konflikt mit Donald Trump: Die EU schläft auf einem Vulkan Quelle: Reuters
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel

Das „Europa, das beschützt“ wird es erst dann geben, wenn die großen EU-Staaten auf nationale Souveränität verzichten, um eine gemeinsame europäische Außen- und Sicherheitspolitik zu ermöglichen.

(Foto: Reuters)

Frankreichs letzter großer Staatsmann hatte im Volksmund viele Spitznamen: „Dieu“ (Gott) nannten die Franzosen François Mitterrand oder auch „roi soleil“ (Sonnenkönig). Es sollte gut 20 Jahre dauern, bis sich ein französischer Präsident wieder derart selbst überhöhte, dass er einen göttlichen Beinamen erhielt.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Kommentar zur EU-Außenpolitik - Die EU schläft auf einem Vulkan – kommt bald das böse Erwachen?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%