Premium Kommentar zur Selbstbewaffnung Run auf Schreckschusspistolen sollte die Politik wachrütteln

Dass immer mehr Menschen Schreckschusswaffen tragen dürfen, ist alarmierend. Die Politik muss endlich ihr Versprechen, für mehr Sicherheit zu sorgen, einhalten – sonst wackelt das Gewaltmonopol des Staates.
Nach den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht verzeichneten Waffenanbieter einen regelrechten Boom. Quelle: dpa
Schreckschusspistole

Nach den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht verzeichneten Waffenanbieter einen regelrechten Boom.

(Foto: dpa)

Der Befund ist alarmierend: Die Zahl der Besitzer eines „kleinen Waffenscheins“ hat sich binnen zwei Jahren fast verdoppelt. Hundertausenden Bundesbürgern ist es damit gestattet, sogenannte Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen in der Öffentlichkeit mit sich zu führen. Sicher, es sind keine tödlichen Waffen, die hier im Umlauf sind. Dennoch werfen die Zahlen, die die Bundesregierung jetzt auf eine Anfrage der Grünen mitgeteilt hat, ein beängstigendes Schlaglicht auf die Sicherheitslage in Deutschland.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Kommentar zur Selbstbewaffnung - Run auf Schreckschusspistolen sollte die Politik wachrütteln

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%