Landesbank Berlin
Getrübte Freude

Noch weiß niemand, welche Summe das Land Berlin durch den Verkauf der Landesbank Berlin, der Ex-Bankgesellschaft, erlösen wird. Doch so viel steht bereits fest: Es wird weniger sein, als dem Institut in den vergangenen Jahren zur Verfügung gestellt wurde.

Dabei hatte Berlins Finanzsenator Thilo Sarrazin noch das Glück des Tüchtigen. Noch im Jahr 2003 hätten Interessenten die heutige Landesbank samt Berliner Sparkasse für wenig Geld erwerben können. Doch da Finanzinvestoren wie Texas Pacific und Christopher Flowers nur mit hohen Sicherheiten des Landes aktiv werden wollten, brach Sarrazin das Verkaufsverfahren kurzerhand ab. Er vertraute auf das Management und eine Sanierung aus eigner Kraft. Dafür ist ihm Lob zu zollen. Denn die Sanierung der Landesbank Berlin unter Vorstandschef Hans-Jörg Vetter gehört in der Branche zu den großen Erfolgsgeschichten der letzten Jahre.

Geht es nach dem Börsenkurs, so ist der Anteil des Landes in Höhe von 81 Prozent heute rund 6,2

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%