Multikulturalismus in der Krise
Großbritannien: Neue Apartheid

Kein Terror werde die Briten dazu bringen, ihr Leben zu ändern, versicherte Tony Blair, als es in London von bewaffneter Polizei wimmelte und ein Unschuldiger erschossen wurde. Die sonst so sensiblen Briten nehmen das alles ohne Murren als Kollateralschaden im Kampf gegen den Terror hin, was zeigt, wie sehr sich ihr Leben in Wirklichkeit schon geändert hat.

Weitere weitreichende Umstellungen kommen auf das Land zu. Dazu zählt vor allem die Frage, wie die Briten in Zukunft mit den Muslimen in ihrer Mitte umgehen und wie die Muslime das Land betrachten, das sie zur Heimat gewählt haben. Das britische Innenministerium startete denn auch eine Serie von Konsultationsrunden mit acht muslimischen Zentren, um über die „gemeinsamen Herausforderungen“ zu diskutieren. Es geht um nicht weniger als um die britische Version des „Multikulturalismus“.

Die Debatte begann bereits 2001, als die schweren Rassenkrawalle in Bradford und anderen Städten zeigten, wie viel Augenwischerei zur britischen Konzeption des Multikultistaates gehört. Die jüngsten Selbstmordanschläge haben...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%