Kommentare
Neue Chancen in der Mitte

Der Vorgang ist absurd: Gerade erst hat die große Koalition nach ihrem Gesundheitsdebakel mit Haushalt, „Rente mit 67“ und Unternehmensteuerreform Tritt gefasst.

Da springt der nordrhein-westfälische CDU-Ministerpräsident Rüttgers dazwischen und veranstaltet einen veritablen Budenzauber mit der wohlfeilen Forderung nach länger gezahltem Arbeitslosengeld. Die SPD fühlt sich vorgeführt – dabei bietet die Debatte ihr eine Chance, wenn sie nur die Nerven behält.

Rüttgers’ Vorschlag widerspricht nicht nur dem Prinzip einer Risikoversicherung. Er konterkariert die soeben beschlossene Senkung der Beiträge und die angestrebte Verlängerung der Lebensarbeitszeit, katapultiert die Volksparteien zurück in die Zeit vor den Hartz-Reformen, mit denen die Zahldauer gerade verkürzt wurde.

Kein Wunder also, dass SPD-Chef Beck fordert, seine CDU-Amtskollegin Merkel möge der Gespensterdebatte ein Ende bereiten. Doch die Kanzlerin will oder...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%