Nokia
Das Duell der Giganten

Was hat die Web-Suchmaschine Google mit dem Handybauer Nokia zu tun? Und warum starren beide wie gebannt auf den Computerhersteller Apple? Noch vor zwei Jahren wären diese Fragen mehr als berechtigt gewesen. Heute dagegen gibt es keine Branchen mehr, in die man sich einigeln kann.
  • 0

Was hat die Web-Suchmaschine Google mit dem Handybauer Nokia zu tun? Und warum starren beide wie gebannt auf den Computerhersteller Apple? Noch vor zwei Jahren wären diese Fragen mehr als berechtigt gewesen.

Heute dagegen gibt es keine Branchen mehr, in die man sich einigeln kann. Handyhersteller, Suchmaschinenanbieter und Computerbauer kämpfen um dieselben digitalen Wertschöpfungsketten. Das hat Nokia erkannt und gehandelt. Vielleicht gerade noch rechtzeitig.

Nokia kauft Symbian und stellt dessen Telefonbetriebssystem um auf "open source" - es wird also nicht mehr verkauft, sondern an jeden Hersteller verschenkt, der es nutzen will. So antworten die Finnen auf die bislang größte Bedrohung ihrer Position als Marktführer. Denn Google hat angekündigt, den Markt für internetfähige Handys zu erobern. Das ist der Einstieg des größten Onlinewerbevermarkters der Welt in Nokias Kernsegment Mobiltelefone. Apples erfolgreiches iPhone war schon ein deutlicher Warnschuss. Internettelefone mit Google-Betriebssystem aber bedeuten den offenen Krieg. Und der beginnt schon Ende 2008.

Das Mobiltelefon der Zukunft wird ein Computer sein, der ständig mit dem Internet verbunden ist. Hier ist Platz für Werbung, für lokalisierte Dienste, die dank GPS-Chip wissen, wo wir gerade sind, Platz für Musikdownloads, Fernsehen, Nachrichten und aktuelle Filme. In wenigen Jahren schon werden mehr Menschen mobil ins Internet gehen als mit dem PC.

Die Frage ist, wer dieses Glied in der Digitalkette als Erster besetzen wird. Nokia, Apple? Oder vielleicht doch Google? Ziel des Suchmaschinenanbieters ist es, seine werbefinanzierten Internetdienste im mobilen Internet allgegenwärtig zu machen. Google will nicht mit Hardware Geld verdienen, sondern mit Werbung.

Seite 1:

Das Duell der Giganten

Seite 2:

Kommentare zu " Nokia: Das Duell der Giganten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%