Kommentare
Pro Deutsche Mitte - Initiative pro D-Mark (Pro DM)

Wie der Name schon sagt, setzt sich diese Partei vor allem dafür ein, den Euro wieder abzuschaffen und zur D-Mark zurückzukehren. Seit 2004 zählt auch Ronald Schill zu ihren Mitgliedern. Er war in die Partei eingetreten, nachdem er bei der von ihm gegründeten -> Offensive D in Ungnade gefallen war. Bei der vorgezogenen Wahl zur Hamburger Bürgerschaft 2004 trat sie mit dem Kürzel "Pro DM/Schill" an.

Auch Pro DM ist eine rechtskonservative Partei, vermeidet in ihrem Parteiprogramm aber weitgehend typische rechte Streitthemen. Trotzdem werden vereinzelt rechte Positionen deutlich: Pro DM fordert sie eine starke Zuwanderungsbegrenzung und bessere Abschiebemöglichkeiten für ausländische Straftäter. Ähnlich wie die ehemalige Schill-Partei Offensive D will auch Pro DM die Polizeigewalt extrem stärken und wesentlich stärker gegen Drogen vorgehen.

Der Vorsitzende von Pro DM, Bolko Hoffmann, hat außergewöhnlich viel Einfluss auf seine Partei. Teilweise haben Mitglieder beklagt, dass die Aufstellung von Kandidaten undemokratisch verlaufen sei. Trotz der Unterstützung von Schill gelang es Pro DM 2004 nicht, in die Hamburger Bürgerschaft einzuziehen. Bei der Bundestagswahl tritt die Partei in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt an.

» Link: Pro DM Online

» Link: Zur Übersicht

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%