15 000 Menschen flüchten
Vulkanausbruch auf Java

Auf der zentralindonesischen Insel Java ist am Dienstag der Vulkan Bromo ausgebrochen. Über dem 2387 Meter hohen Krater stand nach Augenzeugenberichten eine drei Kilometer hohe, schwarze Säule aus Rauch und Asche. Nach Medienberichten sind bisher zwei Touristen getötet worden.

HB JAKARTA. Auf der zentralindonesischen Insel Java ist am Dienstag der Vulkan Bromo ausgebrochen. Über dem 2387 Meter hohen Krater stand nach Augenzeugenberichten eine drei Kilometer hohe, schwarze Säule aus Rauch und Asche.

Nach Medienberichten sind bisher zwei Touristen getötet worden. Eines der Opfer stamme aus Malaysia, die Nationalität des anderen sei zunächst unklar gewesen, meldete der Fernsehsender Metro TV am Dienstag. Drei weitere Urlauber seien verletzt worden. Auch deren Herkunft war zunächst unbekannt.

Im Nordosten Indonesiens flohen unterdessen aus Angst vor einem Ausbruch des Vulkans Awu mehr als 15 000 Menschen. Der Berg hatte in den vergangenen drei Tagen seine Aktivität verstärkt. Auch hatte es bereits mehrere kleinere Eruptionen gegeben.

Seite 1:

Vulkanausbruch auf Java

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%