Ananas aus Brandenburg
Regionale Produkte sind oft nicht „von hier“

Lebensmittel aus der Region sind aktuell der große Renner, doch was bedeutet eigentlich „von hier“? Viele Hersteller haben davon eine sehr eigene Definition. Es fehlt an einer einheitlichen Regelung.

Berlin/PotsdamIm Lager von Christoph Scholz liegt die ganze kulinarische Vielfalt Brandenburgs: Pausbäckige Äpfel, Rote Bete und knackige Möhren. Auch Landbrot wie das „Uckermarker“. Und natürlich viele Kartoffeln. „Bei uns wird Regionalität ganz groß geschrieben“, sagt Scholz. Doch was macht der Karton mit Ananas im Lager? Wachsen die Südfrüchte jetzt auch in der Mark Brandenburg?

Scholz ist Geschäftsführer und Gründer der „Märkischen Kiste“. Der Betrieb in Berlin-Tempelhof hat sich zum Ziel gesetzt, die Hauptstädter mit Lebensmitteln vorrangig aus dem nahen Umland zu beliefern - direkt ins Haus. Eine gute Geschäftsidee, liegen regionale Produkte doch im Trend. Über 1800 Kunden beliefern...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%