Auch Yoko Ono hat unterschrieben
Letzte Zeichnung John Lennons wird verkauft

Die nachweislich letzte Autogrammskizze aus der Feder von John Lennon steht zum Verkauf. Seit Dienstag wird die Skizze von der Online-Firma Moments in Time für 325 000 Dollar angeboten (270 500 Euro).

HB NEW YORK. Der Ex-Beatle hatte sie kurz vor seiner Ermordung im Dezember 1980 für die Mitarbeiterin eines Plattenstudios in New York gezeichnet.

Rabiah Seminole, die Besitzerin der Autogrammskizze, will mit dem Geld nach eigenen Angaben eine Wohltätigkeitsorganisation für verletzte Pferde unterstützen. In einer notariell beglaubigten Erklärung versichert Seminole, Lennon habe die Skizze am 8. Dezember 1980 um 22.25 Uhr im Studio Record Plant in Manhattan fertig gestellt und sie ihr geschenkt. Auch Yoko Ono habe unterschrieben. Eine halbe Stunde später war Lennon vor seinem Appartementhaus am Central Park von dem geistig verwirrten Mark Chapman erschossen worden.

Die Skizze zeigt in wenigen Strichen, aber unverkennbar die Gesichter von John und Yoko. Darüber steht eine kurze Widmung für Rabiah, wobei deren Vorname fälschlich „Ribeah“ geschrieben wurde. „Solche und ähnliche Mini-Zeichnungen hat Lennon wahrscheinlich zu tausenden verteilt“, räumte Gary Zimet, der Chef der Online-Firma. „Aber diese Skizze ist nun einmal die letzte, die er angefertigt hat.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%