Aus Südkorea und Indien
Singapurer Ärzte wollen Siamesische Zwillinge trennen

Zwei Wochen nach dem Tod der Siamesischen Zwillinge Ladan und Laleh Bijani prüfen Ärzte an der Singapurer Raffles-Klinik wieder die Trennung eines Zwillingspaares.

HB/dpa SINGAPUR/NEU DELHI. Die Mädchen aus Südkorea seien erst vier Monate alt und am Rückgrat zusammengewachsen, sagte eine Mitarbeiterin des Krankenhauses am Montag. Es gebe noch kein Datum für eine Operation. In Indien meldeten sich unterdessen Adoptionswillige für die von ihren Eltern verlassenen Siamesischen Zwillinge, zwei kleine Jungen.

Sollte es zu dem Eingriff an den südkoreanischen Babys kommen, werde er voraussichtlich von dem Singapurer Neurochirurgen Keith Goh überwacht, hieß es weiter. Goh hatte auch die Operation an den aus Iran stammenden Siamesischen Zwillingen Ladan und Laleh geleitet. Die an den Köpfen zusammengewachsenen Schwestern waren nach einem mehr als 50-stündigen Eingriff im Raffles-Krankenhaus an hohem Blutverlust bei der Trennung ihrer Gehirne gestorben. Der Tod der 29 Jahre alten Frauen hatte weltweit Bestürzung ausgelöst.

Medienberichten zufolge waren die Eltern der Mädchen aus Südkorea im vergangenen Monat mit Hilfe einer christlichen Gruppe nach Singapur gekommen. In ihrer Heimat laufe derzeit eine Spendenaktion, um die Kosten der Operation in Höhe von umgerechnet rund 25 000 Euro zusammenzubekommen, hieß es.

Die Zwillinge in der indischen Hauptstadt Neu Delhi werden möglicherweise bald ein Zuhause außerhalb des Krankenhauses bekommen. Der behandelnde Arzt, D. K. Gupta, sagte am Montag, eine Nicht- Regierungsorganisation habe die Adoption der beiden Säuglinge angeboten. Man werde untersuchen, ob die Hilfsorganisation den Jungen, die vor gut einem Monat geboren worden waren, ein Zuhause bieten könne. Über die möglichen „Adoptiveltern“ machte er keine näheren Angaben. Die Eltern weigern sich bisher, ihre unterhalb der Brust zusammengewachsenen Jungen aus dem Krankenhaus mit nach Hause zu nehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%