Bei Aschaffenburg
Reisebus durchbricht Mittelleitplanke der A3

Glimpflich ausgegangen ist am Samstagmorgen ein schwerer Busunfall auf der Autobahn A3 bei Aschaffenburg. Ein kleiner Reisebus durchbrach gegen 05.25 Uhr die Mittelleitplanke und kam erst auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.

HB WÜRZBURG. Entgegen ersten Angaben wurde keiner der insgesamt zwölf Businsassen verletzt. "Nur der Umstand, dass zu diesem Zeitpunkt sehr geringer Verkehr herrschte, ist es zu verdanken, dass es zu keinem Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen kam", erklärte Polizeisprecher Karl-Heinz Schmitt.

Der Bus aus dem Raum Recklinghausen fuhr in Richtung Würzburg, als er knapp einen Kilometer nach der Anschlussstelle Aschaffenburg-West/Mainaschaff aus noch ungeklärter Ursache nach links abkam und über mehrere hundert Meter die Leitplanke niederwalzte, wie die Polizei mitteilte. Der Bus, der insgesamt über 20 Sitze verfügte, durchbrach dann die Mittelleitplanke und kam auf der Gegenfahrbahn auf dem Überholstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Mehrere Autos wurden beschädigt, als sie danach gegen herausgerissene Leitplankenteile fuhren. In diesen Fahrzeugen gab es jedoch keine Verletzten.

In Fahrtrichtung Frankfurt am Main war die Autobahn zunächst komplett gesperrt, in Fahrtrichtung Würzburg auf einer Spur. Bis zum Vormittag bildeten sich in beiden Richtungen lange Staus, in Richtung Frankfurt bis zu 20 Kilometer. Bis zur eigentlichen Bergung des Busses wurde laut Schmitt zumindest eine Spur in Richtung Frankfurt wieder aufgemacht. In dem Stau in Richtung Würzburg ereignete sich ein Auffahrunfall, bei dem vier Menschen leicht verletzt wurden.

Die A3 wurde in Richtung Frankfurt bis auf eine Spur gesperrt. Diese Sperrung wird laut Schmitt aller Voraussicht bis in die Nachmittagsstunden anhalten, weil wegen ausgelaufenen Dieselkraftstoffs Erdreich abgetragen werden muss. Der Verkehr wird umgeleitet.

An Bord des Busses war Betriebsmannschaft aus Recklinghausen auf dem Weg zu einem Fußballturnier in Heidenheim. Die Personen setzten ihre Fahrt in einem Ersatzfahrzeug fort.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%