Beim zweiten Beben keine Verletzten
Zweites Erdbeben erschüttert Westgriechenland

Nach einem Erdbeben am Morgen erschütterte am Donnerstagmittag ein Nachbeben Griechenland. Das zweite Beben war mit einer Stärke von 4,5 jedoch schwächer als sein Vorgänger, das eine Stärke von 6,4 auf der Richterskala erreicht hatte.

HB/dpa ATHEN/ PATRAS. Nach dem Erdbeben der Stärke 6,4 nahe der Insel Lefkas wurde am Donnerstagmittag Westgriechenland von einem zweiten kleineren Erdbeben der Stärke 4,5 erschüttert. Das Zentrum dieses Bebens lag rund 20 Kilometer westlich der kleinen Hafenstadt Kyparrisia im Süden von Peloponnes. Verletzt wurde dabei jedoch niemand.

Bei einem ersten Erdstoß nahe der Insel Lefkas im ionischen Meer waren nach offiziellen Angaben am Donnerstagmorgen bereits 50 Menschen verletzt worden. Das Beben hatte die Inseln des Ionischen Meeres erschüttert. Nach einer Messung des seismologischen Instituts von Athen hatte der Erdstoß eine Stärke von 6,4 auf der Richterskala. Das Zentrum lag...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%