Bislang wurden 34 Leichnahme aus dem Gefängnis "Benfica" geborgen
Zahlreiche Tote nach Gefängnisrevolte in Brasilien

Mindestens 34 Männer sind bei einer Gefängnisrevolte in der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro getötet worden. Die Polizei rechnet damit, weitere Opfer des Massakers im Gefängnis "Benfica" zu finden.

HB RIO DE JANEIRO. Medien berichten am Dienstag unter Berufung auf die Feuerwehr und auf die Polizei, dass die Zahl der Opfer der Kämpfe rivalisierender Banden der Anstalt „Benfica“ im Norden Rios allerdings weit höher liegen. Eine seit 62 Stunden anhaltende Revolte sei am späten Montagabend (Ortszeit) mit einem Gemetzel zu Ende gegangen, hieß es. Die Behörden gaben vorerst keine offiziellen Informationen.



„Wir haben bereits 34 Körper geborgen, aber viele Zellen und andere Gefängnisteile noch nicht erreicht“, erklärte ein Polizeisprecher. Mindestens 15 der gefundenen Körper seien enthauptet und andere bis zur Unkenntnis verbrannt worden. Man rechne nach Abschluss der Bergungsarbeiten mit rund 50 Toten.



Die Lage in der Anstalt sei jetzt ruhig. Das bei der Revolte schwer beschädigte Gefängnis „Benfica“ war erst vor einem Jahr eingeweiht worden.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%