BMW verlor im Wettbewerb
Hessens Polizei kauft japanische Motorräder

Hessens Polizisten fahren künftig japanischen Motorräder. Als erste deutsche Polizei schafft sie 40 Yamaha-Maschinen an. Bisher fährt die Polizei im Streifendienst durchweg BMW.

HB WIESBADEN. Geplant sei die Anschaffung von 40 Yamaha-Motorrädern des Typs FJR 1300 A, bestätigte Ministeriumssprecher Michael Bußer auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa. Bisher fährt die Polizei im Streifendienst durchweg BMW. Nur Hamburg hatte 2003 vorübergehend 20 Harley-Davidson-Maschinen des Typs „Elektra Glide“ getestet.

Die ersten 19 Motorräder würden derzeit bei einem Spezialunternehmen am Niederrhein umgebaut und unter anderem mit Funk und Blaulicht ausgestattet. Sie sollen am 20. November in Dienst gestellt werden. Weitere 21 folgen nach den Planungen 2005.

Die Entscheidung für die japanischen Maschinen sei Ergebnis eines europaweiten Wettbewerbes gewesen, bestätigte das Ministerium. Daran habe sich auch BMW beteiligt. Die bisher von der hessischen Polizei genutzten BMW K 75 sind bis zu 13 Jahre alt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%