Bremer Traditionsveranstaltung
Krisengipfel bei Braunkohl und Pinkel

Seit fast 500 Jahren treffen sich Kaufleute und Kapitäne zur Bremer Schaffermahlzeit. Auch Deutschlands Topmanager nehmen teil und sinnieren über den Abschwung.

BREMEN. Das Protokoll ist streng. Frauen sind hier nicht zugelassen, Männer haben Frack, Weste und Fliege zu tragen. Die Regel, dass jeder auswärtige Gast nur ein einziges Mal an dieser Veranstaltung teilnehmen darf, gilt seit Jahrhunderten. Ebenso wie die Speisefolge: Stockfisch und Salzkartoffeln werden gereicht, Pinkel und Braunkohl – das Menü hat sich praktisch nicht geändert, seitdem im 16. Jahrhundert Bremer Kapitäne und Kaufleute, die sogenannten Schaffer, zum ersten Mal zu diesem Großereignis geladen haben: der Schaffermahlzeit, einem exklusiven Sieben-Gänge-Menü.

Nur das Gesprächsthema bei der inzwischen 465. Bremer Schaffermahlzeit Ende vergangener Woche, das ist topaktuell: die Krise. Wolfgang Reitzle, Chef...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%