Deiche weiter gefährdet
Elb-Hochwasser auf dem Höhepunkt

In den Hochwassergebieten steigen die Pegel derzeit nicht weiter an, der Scheitelpunkt ist offenbar erreicht. Dennoch bleiben viele Deiche massiv gefährdet. Die Kanzlerin will sich vor Ort ein Bild der Lage verschaffen.

BerlinDas Elbe-Hochwasser hat vielerorts seinen Höhepunkt erreicht, doch die Gefahr von Deichbrüchen bleibt hoch. Unermüdlich waren tausende Helfer im Kampf gegen die Wassermassen im Einsatz. Bei ihrem Besuch in Lauenburg in Schleswig-Holstein sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) den Einsatzkräften und Freiwilligen am Mittwoch ihren Respekt aus. Sie bekräftigte die Hilfszusagen des Bundes. Dramatisch war die Lage weiter in Teilen Sachsen-Anhalts, dort mussten Menschen aus überspülten Orten gerettet werden. In Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern stagnierten oder sanken die Pegelstände.

In Bayern gingen die Aufräumarbeiten und die Begutachtung der Schäden weiter, heftiger Regen ließ die Donau wieder anschwellen. Die Überschwemmungen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%