Delta Airlines Flug
Hagel zwingt Maschine zur Notlandung

Eine Maschine der US-Fluggesellschaft Delta Airlines musste nach einem Unwetter in Denver notlanden. Hagel hatte zuvor die Cockpitscheibe und die Nase der Maschine beschädigt. Die Passagiere kamen mit dem Schrecken davon.
  • 0

DüsseldorfFür die 130 Passagiere des Fluges DL1889 wurde ihre Reise von Boston nach Salt Lake City zum Alptraum. Die Maschine hatte schon einen Großteil der 3.000 Kilometer langen Flugstrecke zurückgelegt, als der Airbus A320 in ein Gewitter geriet, so die „Denver Post“. Wie Passagiere der Zeitung berichteten, wurde die Maschine von Blitzen getroffen, Hagel schlug auf das Flugzeug nieder. Das Flugzeug habe innerhalb von zwei Minuten 14.000 Fuß an Höhe verloren und sei wie ein Korken auf hoher See durchgeschüttelt worden, berichtete ein Passagier. „Babys weinten. Einige Teenager hinter mir schrien und weinten.“ Dies sei der schlimmste Flug in ihrer 30-jährigen Berufszeit gewesen, sagte eine Flugbegleiterin. Was die Passagiere zu diesem Zeitpunkt noch nicht sehen konnten, waren die Schäden, die das Unwetter an der Delta-Maschine anrichtete. Der Hagel verursachte Risse im Cockpit-Fenster und beschädigte die Nase des Flugzeugs. Trotz der Schäden konnten die Piloten ihr Flugzeug sicher am Flughafen von Denver notlanden. Die meisten Passagiere kamen mit dem Schrecken davon, nur eine Frau wurde leicht verletzt.

Laut Medienberichten will die US-Bundesluftfahrtbehörde FAA nun untersuchen, wie der Hagel diese schweren Schäden verursachen konnte.

Auf Twitter sprechen viele Nutzer den Piloten ihren Respekt für die Landung im Blindflug aus. Auch Passagier Beau Sorensen, der einen Bonus für seine Retter fordert.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Delta Airlines Flug: Hagel zwingt Maschine zur Notlandung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%