Die Hochzeit des Jahres
Pippa heiratet und löst ihr Problem

  • 0

Zwei unterschiedliche Lebensstile

Währenddessen steht ihr baldiger Ehemann James Matthews jeden Morgen mit Fliege und frischem Hemd neben Schulkameraden Prince Harry und Prince William in der Kapelle des ehrwürdigen britischen Internat Eton College. Man kennt sich, man schätzt sich, und nun ist man auch noch verwandt.

Die englische High Society bleibt gerne unter sich, besonders im Londoner Stadtteil Chelsea. Dort, mitten im Herzen des britischen Geldadels, wird Pippa bald mit ihrem Ehemann leben. Angeblich kocht das Paar gerne zuhause: Im etwa 18 Millionen Euro teuren Anwesen ist das durchaus nachvollziehbar. So viel soll die Villa den Hedgefonds-Manager Chelsea gekostet haben.

Die Quadratmeterpreise liegen im Nobelviertel etwa 40 Mal über dem britischen Durchschnitt. Doch der 41-Jährige sollte es sich leisten können. Seine Firma „Eden Rock Capital Management” hat inzwischen den Marktwert von einer Milliarde Euro überschritten. „Er gilt als verschwiegen, im Gegensatz zu seinem Bruder“, berichtet Chelsea-Insiderin Anna Simson.

Doch auch er erfüllt ein Klischee: das des britischen Gentlemans. In der Öffentlichkeit zeigt er sich nur im Maßanzug und ist in englisch-zurückhaltender Art auf Höflichkeit bedacht. „Und typisch-britisch: er trägt fast immer das gleiche Paar Lederschuhe“, fügt die Chelsea-Kennerin Simson hinzu.

„Wir alle übernahmen die Rollen, die uns aufgetragen wurden”, sagte Pippa Middleton 2014 über die Hochzeit ihrer Schwester Kate. Doch trotz des Geldes und der Aufmerksamkeit: Ihre Rolle hat sie im erweiterten Kreis ums britische Königshaus noch nicht gefunden. Das Partymädchen will sie auf keinen Fall sein.

Dieser etwas zweifelhafte Ruf hängt ihr seit der Studienzeit in Edinburgh an. „Es irritiert mich, wenn die Leute sagen, ich sei ein Partymädchen ohne Substanz”, erzählte sie vor einigen Monaten. Viel lieber zeigt sie sich als Botschafterin der „British Heart Foundation”, mit Matthews beim Bergsteigen oder auf dem Rennrad.

Doch seit Kates Hochzeit mit Thronfolger William wird sie den Ruf nur schwer los. Ihr eng-anliegendes Seidenkleid stahl ihrer Schwester Kate damals die Show. Die Daily Mail schrieb daraufhin über Monate hinweg immer wieder über das „Pippa Problem”. Ihr Allerwertester hat sogar eine eigene Facebook-Fanseite mit 200.000 Fans – Prince William, Thronfolger und Ehemann von Kate, schafft es gerade einmal auf die Hälfte an Fans.

Kommentare zu " Die Hochzeit des Jahres: Pippa heiratet und löst ihr Problem"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%