Die Marke ist ein Mythos
Feine Linie

Das ist heute nicht mein Tag.“ Anton Wolfgang Graf von Faber-Castell is not amused. Gerade hat der 62-Jährige einen unerfreulichen Termin am Verwaltungsgericht Ansbach in Mittelfranken hinter sich gebracht: Er streitet über die Kosten von Sanierungsmaßnahmen, die durch einen Skeet- und Trabverein in seinen Wäldern verursacht wurden.

Doch die gute Laune ist ihm nicht abhanden gekommen. Das ist auch gut so, denn auf ihn wartet die Nobelkarosse schlechthin zu einer Testfahrt mit dem Weekend Journal: ein Bentley Arnage R. Ein Wagen, der es in sich und mit seinem „Zwilling“, dem Arnage T, jede Menge Gemeinsamkeiten hat – aber auch komfortable Unterschiede. Denn während Bentley beim T-Modell auf kompromisslose Sportlichkeit setzt, ist beim R-Modell die Gesamtabstimmung des Fahrzeugs auf größeren Komfort ausgerichtet.

„Ob sportlich oder komfortabel, der Test ist jedenfalls eine kuriose Fügung“, befindet der Graf, der Faber-Castell und damit einem der ältesten Industrieunternehmen der Welt vorsteht. Und er erzählt sofort, warum: Da sich der leidenschaftliche Autofahrer für einen neuen Geschäftswagen interessiert, lag ein Bentley-Prospekt schon geraume Zeit auf seinem Schreibtisch. Jetzt bot sich die Gelegenheit zu einer Probefahrt.

Was auf keinen Fall ins Kuriositätenkabinett gehört, ist die Verbindung zwischen Bentley und Faber-Castell, die muss nämlich nicht lange an den Haaren herbeigezogen werden: Beide Marken haben sich ihren Mythos redlich erworben. Bentley bei den Autobauern, Faber-Castell setzt seit Generationen weltweit Meilensteine in Sachen Qualitätsschreibgeräte. Ganz genau seit 1761. Zu diesem Zeitpunkt wurde das Unternehmen in Stein bei Nürnberg als Beistiftfabrik gegründet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%