Erdbeben in Griechenland
Weiteres Beben auf dem Peloponnes

Griechenland erlebt schon das dritte starke Erdbeben in diesem Monat. Anders als bei den Beben zuvor gab es diesmal keine Verletzten.

HB ATHEN. Ein Erdbeben der Stärke 5,7 hat am frühen Mittwochmorgen die griechische Halbinsel Peloponnes erschüttert und tausende Menschen aus dem Schlaf gerissen. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand.

Das Epizentrum lag rund 90 Kilometer südwestlich der griechischen Hauptstadt Athen in einer Tiefe von gut 80 Kilometern, teilte das seismologische Institut von Athen mit.

Es war das dritte starke Beben seit Anfang des Monats in Griechenland. Am 8. und 12. Juni hatten zwei Erdbeben der Stärke 6,5 und 5,5 Peloponnes und die Insel Kreta erschüttert.

Auf dem Peloponnes kamen am 8. Juni zwei Menschen ums Leben, 216 wurden verletzt. 1 834 Häuser stürzten ein oder wurden schwer beschädigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%