Experten sind überrascht
Studie: Ostdeutsche sind seelisch gesünder

Ostdeutsche sind einer wissenschaftlichen Untersuchung zufolge seelisch gesünder als Westdeutsche. Demnach leiden 32 Prozent der Westdeutschen an einer psychischen Störung, im Osten sind es 28 Prozent.

HB/dpa DRESDEN. Die Ergebnisse stammen nach Angaben des Dresdner Psychologie-Professor Jürgen Hoyer aus einer aktuellen Auswertung der Bundesgesundheitsstudie, für die zwischen Oktober 1997 und März 1999 mehrere Tausend Probanden in Ost und West befragt wurden. Am Donnerstag berichteten auch die „Leipziger Volkszeitung“ und die „Dresdner Neueste Nachrichten“ über die Studie.

Bisher hatten die Forscher vermutet, dass die seelische Gesundheit in den neuen Ländern durch DDR-Verhältnisse, Wende-Belastung und Arbeitslosigkeit besonders angegriffen sei. Die Studie belege aber eher das Gegenteil, sagte Hoyer den Zeitungen. Demnach haben 11,5 Prozent der Westdeutschen Depressionen, im Osten sind es 8,3 Prozent. Persönliche Nähe könnte wichtiger für...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%