Flugzeugunglück
Iran: Flugschreiber von Tupolew gefunden

Nach dem Absturz einer Tupolew-Maschine im Iran, bei dem 168 Menschen ums Leben gekommen sind, haben die Behörden zwei Flugschreiber gefunden. Die Geräte sind allerdings stark beschädigt.

HB TEHERAN. Dennoch erhofften sich Luftfahrtexperten von der Auswertung der Daten Aufschluss über die Absturzursache. Die mit 153 Passagieren und 15 Besatzungsmitgliedern besetzte Maschine der iranischen Caspian Air war am Mittwoch 16 Minuten nach dem Start von Teheran in die armenische Hauptstadt Jerewan brennend in ein Feld gestürzt. Es gab keine Überlebenden.

Der stellvertretende Verkehrsminister Ahmad Madschidi äußerte die Vermutung, technische Probleme hätten den Absturz verursacht. Menschliches Versagen sei eher unwahrscheinlich, weil es sich um einen erfahrenen Piloten gehandelt hätte. Um den Grund des Unglücks zu ermitteln, werde man die Flugschreiber möglicherweise in Russland, dem Herkunftsland der Tupolew, auswerten lassen.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%