Französischer Präsident
Elysée-Palast versteigert einen Teil seines Weinkellers

Auch der französische Präsident muss sparen: Durch den Verkauf von wertvollen Weinflaschen wurde ein guter Gewinn erzielt. Mit dem Geld werden günstigere Weine gekauft – und ein Großteil wandert in den Staatssäckel.

ParisDer Pariser Elysée-Palast hat am Donnerstag einen Teil seines Weinkellers versteigert. Am ersten Tag einer auf zwei Tage angesetzten Auktion erzielte das französische Präsidentenamt guten Gewinn bei der Versteigerung der edlen Tropfen. Insgesamt will der Elysée-Palast ein Zehntel seiner rund 12.000 Flaschen unter den Hammer bringen. Schon am ersten Tag der Auktion im renommierten Pariser Auktionshaus Drouot übertraf das Ergebnis mit 295.663 Euro die anvisierte Zielmarke von 250.000 Euro.

Rund 250 Käufer und Schaulustige fanden sich zu der Auktion ein. Die ersten Kisten mit fünf Cognacflaschen gingen für 1600 und 1750 Euro an Fan Dongxing, einen Chinesen aus Shanghai....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%