Geheimer Justizbericht
Araber in der Schweiz mit Al Qaeda in Kontakt

Ermittler in der Schweiz haben Verbindungen von festgenommenen Terrorverdächtigen zum Netzwerk Al Qaeda herausgefunden. Es geht dabei um Verantwortliche für Anschläge im Jahr 2000 gehen.

HB BERLIN. Mehrere in der Schweiz festgenommene Araber, die verdächtigt werden, Terroristen zu sein, stehen mit einem führenden Mitglied des Terrornetzwerks Al Qaeda in Verbindung. Die in Genf erscheinende Zeitung «Les Temps» berichtete am Samstag, es liege ihr ein entsprechender geheimer Berichts des stellvertretenden Bundesanwalts Claude Nicati vor. Eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft wollte sich dazu nicht äußern.

Bundesanwalt Valetin Roschacher hatte schon im Juni gesagt, dass Al Qaeda Kontakte in die Schweiz hinein habe. So gebe es drei Fälle, in denen sich der Verdacht auf Finanzierung oder logistische Unterstützung des Terrornetzwerks erhärtet habe. Roschacher kündigte damals weitere Ermittlungen an.

Wie die Zeitung weiter schrieb, ermittelte Nicati gegen zehn Männer, die seit Dezember vergangenen Jahres bei mehreren Razzien in der Schweiz festgenommen wurden. Fünf der Verdächtigen sind demnach bereits wieder frei, gegen sie liefen jedoch weitere Untersuchungen. Laut «Le Temps» sollen drei der Festgenommenen Kontakte zu Abdallah al Kini gehabt haben, der als «operativer Al-Qaeda-Agent» beschrieben wird und an dem Anschlag auf das US-Kriegsschiff «USS Cole» im Jemen beteiligt gewesen sei soll.

Bei dem Bombenanschlag im Oktober 2000 wurden 17 amerikanische Seeleute getötet. Al Kini soll auch mit den Bombenanschläge auf Wohnsiedlungen von Ausländern in Riad im Mai 2003 zu tun gehabt haben. Dabei wurden 35 Menschen getötet, darunter ein Schweizer. Dies veranlasste die Schweiz zu eigenen Ermittlungen und führte dazu, dass im Dezember, Januar und Mai zahlreiche Terrorverdächtige festgenommen wurden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%