Hallenunglück
Zwei Deutsche sterben in Kattowitz

Beim Einsturz des Daches einer Messehalle im oberschlesischen Kattowitz sind mindestens 66 Menschen getötet worden, darunter zwei Deutsche. Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes sagte auf Sonntag, dass sich auch unter den Verletzten vier Deutsche befänden.

HB WARSCHAU/KATTOWITZ .Die Rettungskräfte brachen knapp 24 Stunden nach dem Unglück am späten Sonntagnachmittag die Suche nach Verschütteten ab. Am Montag soll eine Spezialfirma mit schwerem Räumgerät mit dem Abbruch der Halle beginnen. Zuvor werden noch einmal Leichenspürhunde eingesetzt, um sicher zu stellen, dass keine Toten mehr zwischen den Trümmern liegen, sagte Krzysztof Mejer, Sprecher der oberschlesischen Regionalverwaltung.

Staatspräsident Lech Kaczynski will die Untersuchung zur Ursache des Unglücks persönlich beaufsichtigen. Das kündigte er am Sonntagabend in einer Fernsehansprache an. Der auch für das Bauwesen zuständige Transportminister Jerzy Polaczek sagte am Sonntagabend vor Journalisten, vieles weise darauf hin, dass zu viel Schnee auf dem Dach der Messehalle die Tragödie ausgelöst habe. Die polnischen Sicherheitsnormen seien vermutlich überschritten worden. Bruce Robinson, der Vorstandsvorsitzende der Messegesellschaft, sagte dagegen, die Unglücksursache sei „noch völlig unklar“. Derzeit gebe es viele Spekulationen. Der Schnee sei regelmäßig vom Hallendach entfernt worden. Er widersprach Berichten von Überlebenden, nach denen die Notausgänge der Halle nicht geöffnet werden konnten. Alle Türen seien zugänglich gewesen.

Ministerpräsident Kazimierz Marcinkiewicz kündigte als Konsequenz aus der Tragödie eine Änderung der Rechtsvorschriften und schärfere Kontrollen im Bauwesen an. Eine landesweite Untersuchung von Großhallen mit Flachdächern soll noch in dieser Woche abgeschlossen werden. Am Abend wurde im oberschlesischen Bytom (Beuthen) ein Supermarkt evakuiert, nachdem Risse in einer Wand bemerkt wurden. Auch auf dem Flachdach dieses Gebäudes lag eine dichte Schneedecke. Die Kattowitzer Katastrophe erinnert an die Tragödie im oberbayerischen Bad Reichenhall am 2. Januar. Als dort das schneebedeckte Dach der Eissporthalle einbrach, kamen 15 Menschen ums Leben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%