Hitzschlag erlegen
ARD: Deutsche Sahara-Geisel tot

Eine der vor rund fünf Monaten in Algerien entführten deutschen Geiseln ist nach Informationen des ARD- Hauptstadtstudios tot. Die Mutter von zwei Kindern sei an den Folgen der Strapazen in der Sahara gestorben, meldete die ARD am Dienstag. Sie sei einem Hitzschlag erlegen.

HB/dpa BERLIN. Die Leiche der Frau sei wahrscheinlich von den Entführern in der Wüste begraben worden. Eine Bestätigung des Auswärtigen Amts gab es zunächst nicht. Nach ARD-Imformationen hat das AA aber bereits die Angehörigen am Dienstag informiert.

Bislang wurden zehn Deutsche, vier Schweizer und 1 Niederländer in der Sahara vermisst. Sie waren im Februar und März in Algerien verschleppt worden. 17 weitere Wüsten-Urlauber waren Mitte Mai befreit worden.

Noch am Vortag hatte Algeriens Innenminister Mohamed Yazid Zerhouni erklärt, die Geiseln seien weiterhin in Algerien und am Leben. Er habe keine Informationen darüber, dass die Kidnapper mit den Geiseln inzwischen in Mali seien. Eine algerische Zeitung hatte berichtet, das Militär habe den Entführern freien Abzug zugesichert, und diese seien mit den Geiseln auf dem etwa 1200 Kilometer langen Weg nach Mali.

Den ARD-Informationen zufolge gehen die Sicherheitsbehörden inzwischen fest davon aus, dass sich die Geiseln in Mali befinden. Angeblich befinde sich der Lösungsversuch in dem Entführungsdrama in einem „dynamischen Prozess“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%