Hochwasser in Rumänien
10 000 Menschen müssen ihre Häuser verlassen

Stunde um Stunde steigt die mittlere und untere Donau in Rumänien. Rund um die Uhr verstärken Soldaten und Freiwillige aufgeweichte Deiche. Jetzt beginnen die Evakuierungen.

HB BUKAREST. In Südrumänien sind am Dienstagmorgen wegen des Hochwassers der Donau weitere Evakuierungen vorbereitet worden, nachdem bei Bistret ein Schutzdamm an mehreren Stellen nachgegeben hat. Sieben Dörfer unterhalb von Rast und Negoi, wo am Vortag bereits rund 4000 Menschen ihre Häuser verlassen mussten, drohen überschwemmt zu werden, berichtete der Fernsehsender Realitatea TV. Die Donau hatte in dieser Region nach einem Deichbruch am Wochenende das Hinterland überschwemmt. Die Behörden gingen davon aus, dass rund 10 000 Menschen ihre Häuser aufgeben müssten, hieß es.

Im westlichen Donauabschnitt seien die Durchflussmengen der Donau leicht gesunken, aber immer noch doppelt so hoch wie normalerweise im April, teilte das Wasserbewirtschaftungsamt mit. Gefahr drohe vor allem im Südosten. Die Behörden wollten am Dienstag über zwei weitere kontrollierte Deichbrüche am östlichen Borcea-Arm sowie oberhalb von Tulcea Hochwasser in unbewohnte Gebiete ableiten.

Nach zwei Deichsprengungen am Montag bei Calarasi und Fetesti war die Situation in der Region vorerst entschärft. Die Wasserstände sanken dort um einige Zentimeter oder blieben zumindest unverändert. Im östlichen Galati ist der Wasserstand der Donau dagegen am Dienstagmorgen um weitere sechs Zentimeter auf 6,48 Meter gestiegen und nähert sich dem historischen Hoch von 1921, als 6,56 Meter gemessen wurden. Zwei Drittel der Werft und Uferstraßen standen unter Wasser. Für Mittwoch und Donnerstag angekündigte starke Regenfälle könnten die Hochwasserlage in Rumänien weiter verschärfen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%