Hohe Kosten für Reeder
Container-Bergung im Rhein bereitet Probleme

Die Bergungsarbeiten der nach dem Frachter-Unfall auf dem Rhein bei Köln gesunkenen Container gestaltet sich nach Angaben der Feuerwehr schwierig. Einer der Container drohte zu zerbrechen. Inzwischen stauen sich hunderte Schiffe auf dem Rhein, die Reeder rechnen mit erheblichen Schäden.

HB KÖLN. Bereits am Dienstag waren zwei Container geborgen worden. Neben einer mit Mais gefüllten Stahlkiste wurde ein zweiter Gefahrgut-Container aus der Fahrrinne gezogen. Der erste von insgesamt drei Behältern mit Gefahrgut war bereits am Montag geborgen worden.

Die Helfer hätten die Container langwierig entwässern müssen, weil diese sonst zu schwer gewesen wären. Bis in die Nacht wollten sie mit Chemikalien gefüllte Fässer aus einem der Behälter an Land entladen, damit er abtransportiert werden kann. Bis voraussichtlich Freitag sollen die restlichen 28 Container aus dem Rhein gefischt werden.

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hatte zuvor erklärt, mit einer raschen Freigabe des Flusses...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%