Hurrikan-Gefahr
Wirbelsturm „Alberto“ verliert an Stärke

Dem Tropensturm „Alberto“ ist am Dienstag kurzzeitig vor Florida die Puste ausgegangen. Nach Angaben des Nationalen Hurrikan-Zentrums sind die Chancen gesunken, dass er sich zum Hurrikan des Jahres entwickle.

HB TALLAHASSEE. Tropensturm „Alberto“ hat am Dienstag kurz vor Florida an Stärke verloren. Die Chancen, dass er sich zum ersten Hurrikan des Jahres entwickle, seien geringer geworden, teilte das Nationale Hurrikan-Zentrum der USA mit. Es würden Windgeschwindigkeiten von 100 Kilometern pro Stunde gemessen. Ab 119 Kilometern pro Stunde würde er als Hurrikan der Stärke 1 eingestuft. Erste Ausläufer des Wirbelsturms brachten der Küste Floridas schwere Regenfälle.

Derzeit zieht „Alberto“ auf die Nordwestküste des Bundesstaates zu. Gouverneur Jeb Bush erklärte vorbeugend den Notstand. Die Behörden forderten tausende Bewohner auf, vorgelagerte Inseln, Überflutungsgebiete und Wohnwagensiedlungen zu verlassen. 26 Notquartiere in 16 Bezirken...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%