IATA-Schätzung
Laptop-Verbot wird für Geschäftsreisende teuer

Das geplante Laptop-Verbot auf Transatlantik-Flügen würde den Ausfall wertvoller Arbeitszeit von Geschäftsreisenden bedeuten, warnt der Weltluftfahrtverband. Bis zu 2.500 Flüge pro Woche könnten betroffen sein.

GenfEine Ausweitung des Laptop-Verbots auf Flüge aus Europa in die USA würde die Passagiere nach Ansicht der Fluggesellschaften mehr als eine Milliarde US-Dollar kosten.

Die bisherigen Beschränkungen für US-Flüge auf bestimmten Strecken aus dem Nahen Osten und Nordafrika beträfen gerade einmal 350 Flüge pro Woche, schätzt der Weltluftfahrtverband IATA. Eine Erweiterung auf die 28 EU-Mitgliedsstaaten sowie die Schweiz, Norwegen und Island würde sich hingegen auf 390 Flüge pro Tag auswirken - und damit mehr als 2500 pro Woche.

US-Sicherheitsbehörden fordern eine Ausweitung des Verbots auch auf Flugreisen aus EU-Staaten. Wenn USA-Reisende künftig auch bei Flügen aus Europa keine Laptops...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%