In Frankreich schon der Hit
Der elegante Enkel der Ente

Fünf Autos in einem verspricht der Citroën Pluriel. Eigentlich ein ideales Gefährt für eine Kabarettistin wie Niki Ankenbrand, für die Improvisation und Tempo zum Alltag gehören - auf der der Bühne und als junge Mutter.

HB Niki Ankenbrand fährt sich durch den dichten Lockenschopf. Klar, sie ist Ente gefahren, schon als Baby. Ihre Eltern hatten eine: "Die ist mal stecken geblieben auf einer steilen Auffahrt zum Kaufhof-Parkhaus und dann langsam rückwärts wieder runtergerollt, muss ziemlich nervig gewesen sein."

Die Kabarettistin kennt sich als ehemalige Mini-Fahrerin aus mit Kultautos und ist richtig neugierig auf den eleganten Enkel der Ente: "In Frankreich soll das ja schon der Hit sein."

So viel vorweg: Eine lahme Ente ist dieses neue Auto nicht, auf das sentimentale Siebziger-Jahre-Typen genauso abfahren sollen wie Führerscheinneulinge. 73 PS hat das Standard-Modell, 109 PS die Ausführung mit Senso-Drive - einem Fünf-Gang-Getriebe mit elektronischer Kupplung.

Mit der bekommt der Slogan "Nichts bewegt Sie wie ein Citroën" allerdings eine neue Bedeutung. Es kommt eben immer auf die Einstellung an, sonst bewegt sich nämlich gar nichts: Da muss nicht nur frau, da muss auch man(n) erst sämtliche Hebel bewegen oder einen bestimmten Knopf drücken oder gar die Flügelchen am Lenkrad (so was hat Schumi auch!) betätigen, bevor das pluralistische Vehikel in Fahrt kommt. Ist das geschafft, hat man allerdings seine Ruhe, der Nachfahre der Ente'schnurrt wie ein Kätzchen.

"Gewöhnungsbedürftig, ich fahre gern mit Schaltung", erklärt Niki Ankenbrand. Auch die'schiebedachkonstruktion erfordert Geschicklichkeit und Fingerspitzengefühl. Wehe, man hält den Daumen nicht drauf, dann bleibt einfach ein Spalt offen. "Typisch Franzosen", murmelt der hilfreiche deutsche Mann, der sich schon mal leicht seinen charmanten Geschlechtsgenossen aus dem Nachbarland unterlegen fühlt.

Aber wie in so vielen Lebenslagen so auch hier: Wenn man weiß, wie's geht, geht s ganz leicht. Und die Damen genießen ganz entspannt die bequemen Vordersitze, die gute Rundumsicht, das tolle Innendesign, wozu auch ein heller, weiter Auto-Himmel zählt. Wirklich viel Auto für einen tollen Preis.

Niki Ankenbrand steuert das knuffige Multi-Talent auf Anhieb sicher durch den dichten Düsseldorfer Feierabendverkehr und bemerkt nur an der Ampel: "Ruckelt ein bisschen beim Bremsen." Daher der Name'senso-Drive? Dennoch: "Beschleunigt gut, lenkt sich leicht." Das ist allerdings nicht alles, was die junge Mutter von einem Auto erwartet: "Ich muss mich mal hinten reinsetzen, ich habe das Gefühl, da ist es ein bisschen eng."

Der Pluriel ist zwar ein Viersitzer und stolz darauf, der erste zu sein, der gleichzeitig ein Roadster sein kann, aber:

Seite 1:

Der elegante Enkel der Ente

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%