Irische Grafschaft
Rugby-Auswärtsspiel gefährdet Stadt-Status

HB DUBLIN. Der irische Ort Limerick sieht seinen Status als Stadt gefährdet, weil eine für Sonntag geplante Volkszählung mit einem wichtigen Auswärtsspiel der heimischen Rugbymannschaft zusammenfällt. Bis zu 20.000 Fans würden möglicherweise das örtliche Team „Munster“ zu einem Halbfinalspiel nach Dublin begleiten. So könnte die Bevölkerungszahl Limericks unter die entscheidende Schwelle von 50.000 Menschen fallen, sagte der Bürgermeister von Limerick, Diarmuid Scully, am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. „Limerick würde nach den Standards der Europäischen Union dann nicht mehr als Stadt zählen und wir würden bei EU-Mitteln schlecht wegkommen.“

In der Hauptstadt der Grafschaft Limerick in der südwestlichen Provinz Munster leben rund 54.000 Menschen. Bürgermeister Scully rief die „Munster“-Fans dazu auf, kurz nach dem Spiel wieder in ihre Heimatstadt zurückzukehren. Auch sollten die Mitarbeiter der Volkszählung nachsichtig sein und Formulare auch noch im Laufe des Montags annehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%