Jahresrückblick
Chronik: Oktober 2008

Geschlossenheit im Kampf gegen die Finanzkrise: Alle 185 Mitgliedsländer des Internationalen Währungsfonds stellen sich hinter einen G7-Aktionsplan vom 10. Oktober. Der Literatuirkritiker Marcel Reich-Ranicki weigert sich bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises den Ehrenpreis für sein Lebenswerk anzunehmen.
  • 0

1. Oktober: Knapp zwei Monate nach dem Krieg in Georgien startet die EU ihre Beobachtermission zur Überwachung der Waffenruhe in den Pufferzonen zu Abchasien und Südossetien.

1. Oktober: Ein Wanderer findet in der kalifornischen Bergregion bei Mammoth Lakes Gegenstände des seit mehr als einem Jahr verschollenen Flug-Abenteurers Steve Fossett. Auch das Wrack seines abgestürzten Flugzeugs wird entdeckt.

2. Oktober: Der Ex-Sportchef des Hessischen Rundfunks, Jürgen Emig, wird vom Frankfurter Landgericht zu zwei Jahren und acht Monaten Haft verurteilt. Er soll mehr als 300 000 Euro aus Schmiergeldern und Schleichwerbung kassiert haben.

3. Oktober: Bei einem Angriff der verbotenen PKK auf den Grenzposten Aktütün in der türkischen Provinz Hakkari werden 42 Menschen getötet, darunter 17 Soldaten.

4. Oktober: Neuer Datenschutz-Skandal der Deutschen Telekom: 17 Millionen Kundendaten sind in falsche Hände gelangt. Wenige Tage später wird ein weiteres Sicherheitsleck bei 30 Millionen Handy-Daten entdeckt.

5. Oktober: „Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind“, garantiert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) angesichts der Bankenkrise.

5. Oktober: Union und SPD einigen sich darauf, die Bundeswehr bei Notfällen auch im Inneren einzusetzen und die Verfassung zu ändern. Am 14. Oktober verwirft die SPD-Bundestagsfraktion den Koalitionskompromiss.

6. Oktober: Erstmals seit 13 Jahren geht der Medizin-Nobelpreis wieder nach Deutschland: Der Heidelberger Harald zur Hausen wird geehrt für seine Entdeckung, dass Viren Gebärmutterhalskrebs auslösen können.

6. Oktober: Der SPD-Politiker Erwin Sellering wird zum neuen Ministerpräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern gewählt. Er ist Nachfolger von Harald Ringstorff.

8. Oktober: Erstmals seit den Anschlägen vom 11. September 2001 senken führende Notenbanken im Kampf gegen Panik an den Börsen gemeinsam die Zinsen.

9. Oktober: Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) stoppt den am 27. Oktober geplanten Börsengang der Bahn wegen der Finanzmarktkrise. Der Bundestag hatte die Teilprivatisierung bereits im Mai gebilligt.

9. Oktober: Der Literaturnobelpreis 2008 geht überraschend an den außerhalb der Literaturszene wenig bekannten französischen Romanautor Jean-Marie Gustave Le Clézio.

10. Oktober: Der finnische Ex-Präsident Martti Ahtisaari erhält den Friedensnobelpreis 2008. Begründung: Sein Einsatz als Vermittler bei der Lösung von Konflikten.

11. Oktober: Der österreichische Rechtspopulist Jörg Haider stirbt im Alter von 58 Jahren in Klagenfurt bei einem Autounfall. Der Kärntner Landeshauptmann (Ministerpräsident) fuhr zu schnell und war betrunken.

11. Oktober: Der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki sorgt für einen Eklat bei der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises. Der 88-Jährige weigert sich, den Ehrenpreis für sein Lebenswerk anzunehmen.

11. Oktober: Der Profiboxer Vitali Klitschko ist wieder Schwergewichts-Weltmeister des Verbandes WBC. In Berlin besiegt der Ukrainer den Titelverteidiger Samuel Peter aus Nigeria.

11. Oktober: Im Dauerstreit über seine Atomanlagen sagt Nordkorea ungehinderte Inspektionen zu. Darauf streichen die USA das Land von der Liste der Terrorstaaten. Im November verschlechtern sich die Beziehungen zwischen Nord- und Südkorea erneut.

11. Oktober: Geschlossenheit im Kampf gegen die Finanzkrise: Alle 185 Mitgliedsländer des Internationalen Währungsfonds stellen sich hinter einen G7-Aktionsplan vom 10. Oktober. Danach wollen die G7 keinen Zusammenbruch einer Bank von großer Bedeutung zulassen.

12. Oktober: Der Reisekonzern TUI verkauft die Mehrheit an der Reederei Hapag-Lloyd an eine Hamburger Bietergruppe. Eine Reederei aus Singapur hatte sich aus dem Bieterverfahren zurückgezogen.

13. Oktober: Uwe Tellkamps DDR-Epos „Der Turm“ ist der „Roman des Jahres“. Tellkamp wird in Frankfurt der Deutsche Buchpreis 2008 für die beste deutschsprachige Neuerscheinung des vergangenen Jahres zuerkannt.

13. Oktober: Ein von mehreren Staaten gespanntes Sicherheitsnetz stoppt vorerst die Talfahrt an den Börsen. Berlin bringt ein fast 500 Milliarden Euro umfassendes Rettungspaket auf den Weg, Paris stellt 360 Milliarden, London 763 Milliarden bereit. Die USA wollen ihrer Finanzbranche mit 512 Milliarden Euro helfen.

14. Oktober: Die Linke-Bundestagsfraktion nominiert Ex-„Tatort“-Kommissar Peter Sodann für das Amt des Bundespräsidenten.

14. Oktober: Wegen Mordes an zwei Kindern und Mordversuchs an deren Mutter wird eine Studentin aus Hannover im schwedischen Västerås zu lebenslanger Haft verurteilt.

15. Oktober: Popsängerin Madonna und ihr Ehemann Guy Ritchie geben die Trennung bekannt. Am 21. November wird die Ehe in London geschieden.

16. Oktober: Erstmals seit 20 Jahren werden in Deutschland wieder Sechslinge geboren. Die vier Mädchen und zwei Jungen kommen in der Berliner Charité zur Welt.

16. Oktober: Bund und Länder verständigen sich über letzte Einzelheiten des Banken-Rettungspakets im Umfang von fast 500 Milliarden Euro. Am 17. Oktober wird das Gesetz von Bundestag und Bundesrat verabschiedet.

16. Oktober: ARD und ZDF beenden nach den jüngsten Dopingfällen der Gerolsteiner-Radprofis Stefan Schumacher und Bernhard Kohl die Live-Berichterstattung von der Tour de France.

20. Oktober: Bei einem Selbstmordanschlag werden in Afghanistan zwei deutsche Soldaten und fünf Kinder getötet. Die Taliban bekennen sich zu dem Anschlag bei Kundus.

21. Oktober: Die BayernLB sucht mit einem Kapitalbedarf von 6,4 Milliarden Euro als erste deutsche Bank Zuflucht unter dem Rettungsschirm des Bundes. Bayerns Finanzminister Erwin Huber (CSU) kündigt seinen Rückzug an.

22. Oktober: Bund und Länder wollen für Bildung und Forschung bis 2015 jährlich bis zu 60 Milliarden Euro zusätzlich ausgeben. Die genaue Finanzierung wird auf dem Bildungsgipfel noch nicht geklärt.

22. Oktober: Indien schickt seine erste Sonde zum Mond. Chandrayaan-1 soll den Mond zwei Jahre lang in 100 Kilometer Höhe umkreisen und unter anderem nach Wasser suchen.

22. Oktober: Georgien bekommt in den kommenden drei Jahren rund 3,4 Milliarden Euro internationale Finanzhilfen zum Wiederaufbau nach dem Kaukasuskrieg, teilt EU-Außenkommissarin Benita Ferrero-Waldner nach einer Geberkonferenz mit.

23. Oktober: Nach ihren verbalen Attacken gegen das ZDF beendet der Sender die Zusammenarbeit mit der Moderatorin Elke Heidenreich.

24. Oktober: Die Bahn zieht einen Teil ihrer ICE-Flotte wegen ungeklärter Probleme mit den Achsen aus dem Verkehr. Nahezu alle Züge vom Typ ICE T mit Neigetechnik sollen überprüft werden.

25. Oktober: Ein CSU-Sonderparteitag wählt den designierten Ministerpräsidenten Horst Seehofer in München zum Parteichef. Mit großer Mehrheit nehmen die Delegierten den Koalitionsvertrag mit der FDP an.

26. Oktober: US-Soldaten sollen bei einer Kommandoaktion in Syrien nahe der irakischen Grenze acht Bauarbeiter getötet haben. Die Aktion galt angeblich einem El-Kaida-Anführer.

26. Oktober: Der Autobauer Porsche hat seinen Anteil an Volkswagen auf 42,6 Prozent aufgestockt. Zusätzlich halte das Unternehmen 31,5 Prozent in Form von Optionen zur Kurssicherung. Die Nachricht löst einen Kursanstieg der VW-Aktie bis auf über 1000 Euro aus, weil sich Leerverkäufer verspekuliert haben.

27. Oktober: Der Landtag in München wählt CSU-Chef Horst Seehofer zum bayerischen Ministerpräsidenten. Am Vormittag erhielt Seehofer seine Entlassungsurkunde als Bundesminister.

29. Oktober: Bei einem Erdbeben in Pakistan werden mindestens 225 Menschen getötet und Hunderte verletzt.

30. Oktober: Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin stellt Ende November den Flugbetrieb ihrer Tochter dba ein.

30. Oktober: Bei der bis dahin schwersten Bombenserie im Nordosten Indiens werden im Bundesstaat Assam 84 Menschen getötet, mehr als 470 weitere werden verletzt.

30. Oktober: Der Flughafen Berlin-Tempelhof ist Geschichte. Nach 85 Jahren heben die letzten Maschinen ab. Ein historischer „Rosinenbomber“ erinnert an die Berliner Luftbrücke 1948/49.

Kommentare zu " Jahresrückblick: Chronik: Oktober 2008"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%