James Bond-Motto
Schwedische Polizei nach Feier in der Kritik

Die schwedische Sicherheitspolizei (Säpo) steht nach einer pompösen Betriebsfeier unter dem Motto „James Bond“ in der Kritik. Wie die Behörde einräumte, ließ sie sich die Themenparty „Casino Royale“ 519.000 Euro kosten.
  • 0

StockholmNach einem Bericht der schwedischen Zeitung „Dagens Nyheter“ fand die Feier bereits im Juni 2011 statt. Für ihre rund 1.000 Mitarbeiter scheute die Säpo dabei offenbar keine Kosten: Neben Roulettetischen sei ein Orchester aufgeboten worden, das Musik aus Bondfilmen gespielt habe. Künstler hätten mit Gesangs-, Tanz- und Comedyeinlagen für Unterhaltung gesorgt, hieß es weiter.
Dem Bericht waren zahlreiche Artikel über die mehr als großzügige Ausgabenpolitik von Regierungsbehörden vorausgegangen. Die Sicherheitspolizei verteidigte ihr Vorgehen. Nach einem Jahr mit Umstrukturierungen und hoher Arbeitsbelastung habe die Party einen Tag mit lehrreichen und inspirierenden Aktivitäten gekrönt, teilte die Behörde mit. „Das ist notwendig, um unsere Mission auszuführen“, sagte Säpo-Chef Anders Thornberg dazu. Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt zeigte sich wenig amüsiert und rief die Behördenchefs auf, ihr Ausgabenverhalten zu überprüfen.

 

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " James Bond-Motto: Schwedische Polizei nach Feier in der Kritik"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%