Katastrophe bleibt aus
Erdbeben erschüttert Japan

Fünf Beben erschütterten in der Nacht zum Montag den Osten und den Norden Japans. Der heftigste Erdstoß hatte eine Stärke von 5,9. Ob jemand verletzt wurde, ist bisher nicht bekannt. Die Gefahr eines Tsunamis bestehe nicht, gab der Wetterdienst bekannt.

HB TOKIO. Das Epizentrum befand sich den Angaben zufolge in zehn Kilometern Tiefe in der Präfektur Niigata auf der Insel Honshu. In dem Gebiet waren im Oktober bei einem Beben 40 Menschen getötet und Tausende verletzt worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%