Klausuren in Spanien gestohlen
Abi-Klausuren gestohlen - Schüler müssen nochmal ran

Einem Lehrer aus Gießen (Hessen) sind in Spanien während der Osterferien die Abiturklausuren seiner Schüler gestohlen worden. Nun muss der Biologie-Leistungskurs der Gießener Liebigschule die schriftliche Prüfung noch einmal über sich ergehen lassen, wie der „Gießener Anzeiger“ am Samstag berichtete.

HB GIESSEN. Der Pädagoge hatte die Arbeiten eine halbe Stunde im Auto unbeaufsichtigt gelassen. Als er wiederkam, war der Wagen aufgebrochen und alle Taschen weg. Als Wiedergutmachung will der Lehrer seinen Schülern ein Getränk ausgeben.

„Es ist uns sehr unangenehm und peinlich, aber anders ist es nicht zu machen“, zitiert die Zeitung die Schulleiterin Heidrun Sarges mit Blick auf die kurze Vorbereitungszeit für die Nachholklausur am kommenden Mittwoch. Zwischen der Information über den Vorfall und dem erneuten Klausurtermin liegen lediglich zehn Tage. Die Abiturienten in Hessen bereiten sich derzeit eigentlich schon auf ihre mündlichen Prüfungen vor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%