Leckes Tankschiff freigeschleppt
Rhein-Schiffsverkehr wieder freigegeben

Das niederländische Tankschiff, das gestern auf Grund gelaufen war und den Schiffsverkehr zwischen Bingen und St. Goar lahmgelegt hatte, ist freigeschleppt worden. Aus dem Schiff war Naphta ausgelaufen, eine leicht entzündliche explosive Substanz.

HB LORCH. Der Rhein ist zwischen Bingen und St. Goar wieder befahrbar. Das niederländische Tankschiff, das dort am Mittwoch auf Grund gelaufen war, wurde freigeschleppt. Zuvor war ein Teil der benzinähnlichen Substanz, die das Schiff an Bord hatte, abgepumpt worden. Das teilte die Wasserschutzpolizei mit.

Das Schiff mit mehr als 1000 Tonnen benzinähnlicher Substanz an Bord war am Mittwoch nach einem Maschinenschaden auf Grund gelaufen. Dabei entstand ein Leck. Eine kleine Menge des leicht entzündliche, explosiven Naphta war in den Fluss gelaufen. Gefahr für Menschen besteht aber laut der Wasserpolizei nicht. Der Schiffsverkehr war in beide Richtungen unterbrochen worden.

Das 85 Meter lange Tankmotorschiff war auf dem Weg nach Ludwigshafen, als die Maschine aussetzte. Durch die starke Strömung sei das Vorschiff an das Ufer getrieben, sagte der stellvertretende Leiter der hessischen Wasserschutzpolizei, Klaus Prochnow. „Das Naphta ist schon gefährlich und verhält sich ähnlich wie Benzin“, sagte Prochnow. „Es geht keine Gefahr für die Bevölkerung aus“. Inwieweit Umweltschäden zu befürchten sind, könne er aber noch nicht sagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%