L'Oréal-Milliardärin Bettencourt
Prozess zur Finanzaffäre beginnt

Mehrere Vertraute sollen die Gutmütigkeit der L'Oréal-Milliardärin Bettencourt ausgenutzt und sie um mehrere Millionen erleichtert haben. Am Montag beginnt der Prozess. Auch ein Ex-Präsident wird verdächtigt.

ParisDie Affäre erschütterte die Republik, selbst Frankreichs damaliger Präsident Nicolas Sarkozy war verwickelt: Jetzt beginnt in Bordeaux der erste Prozess zur weitverzweigten Finanzaffäre um die greise L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt, der Vertraute, Anwälte, Notare, Vermögensverwalter und Politiker das Geld aus der Tasche gezogen haben sollen. Wegen des Vorwurfs der „Ausnutzung der Schwäche“ der heute 92-Jährigen sowie unter anderem wegen Begünstigung müssen sich ab Montag insgesamt zehn Angeklagte vor Gericht verantworten.

Ab dem Jahr 2010 stand der damalige konservative Staatschef Sarkozy selbst im Verdacht, Teil eines skrupellosen Zirkels gewesen zu sein, der die reichste Frau Frankreichs um Millionenbeträge erleichtert haben soll....

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%