Marketing
Windsurf-Weltcup im Zeichen der Zahnpasta

Werbeprofis haben eine neue Strategie entwickelt. Sie sponsorn Randsportarten. Dabei sprechen sie die Fans direkt an. Ganz vorne mit dabei: Der Zahnpasta-Hersteller Colgate. Wie das Unternehmen den Windsurf-Weltcup auf Sylt zu einer Vertriebsveranstaltung umfunktionierte.
  • 0

WESTERLAND/KÖLN. Wenn Zahnpasta-Werbung doch nur immer so einfach wäre: Alex Mussolini zeigte bei der Siegerehrung des Colgate Windsurf-Weltcups auf Sylt lächelnd seine Zähne. Der Spanier hatte zuvor das Finale in der Königsdisziplin Waveriding gewonnen.

Windsurfer gelten als lebensfrohe, aktive Individualisten - ein gewinnendes Lächeln gehört einfach dazu. Für Zahnpasta-Hersteller Colgate-Palmolive, der auf Sylt als Hauptsponsor auftrat, passt der Lifestyle zum Produkt. "Sogar die Verlierer fahren mit einem Lächeln nach Hause. Diese Sportler sind einfach positiv eingestellt", freut sich Sven Kaatz, Sprecher der Veranstaltungsagentur 9pm Media.

Für Colgate allerdings war noch etwas anderes ausschlaggebend für das Engagement in der Randsportart. Der Windsurf-Weltcup lockte 200000 Besucher an - zu großen Teilen junge Leute. "Der Weltcup ist eine gute Marketingplattform, um die ausgewählte Zielgruppe erreichen zu können", bestätigt ein Colgate-Mitarbeiter, der nicht genannt werden möchte. Es gehe darum, "die Besucher der Insel persönlich anzusprechen - durch Sampling, Promotion oder Gewinnspiele vor Ort."

Das Wort "persönlich" ist dabei wörtlich zu nehmen - denn die Besucher konnten in Westerland der Colgate-Werbung kaum entgehen. "Die rot-weißen Firmenfahnen sind hier schon dominierend", sagte eine Zuschauerin. "Überall sieht man das Logo, auf den Windsurfsegeln und auf den Wettkampf-T-Shirts der Athleten, das fällt schon auf."

Seite 1:

Windsurf-Weltcup im Zeichen der Zahnpasta

Seite 2:

Kommentare zu " Marketing: Windsurf-Weltcup im Zeichen der Zahnpasta"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%