Mexiko
Sieben Tote bei Explosion in Hotel

Bei einem Unglück in einem Hotel an der mexikanischen Küste sind sieben Menschen ums Leben gekommen. Eine Explosion tötete vier Touristen und drei Angestellte. Ein Anschlag kann allerdings ausgeschlossen werden, offenbar liegt die Ursache in der Küche.
  • 0

HB MEXIKO-STADT. Nach der Gasexplosion in einem Luxushotel an der mexikanischen Karibikküste hat sich die Zahl der Toten auf sieben erhöht. Das teilte der Staatsanwalt des Bundesstaates Quintana Roo, Francisco Alor, am Sonntagabend (Ortszeit) in Playa del Carmen mit. Sechs Menschen starben noch am Unglücksort, der siebte erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Insgesamt seien 15 Gäste und Angestellte des Hotels "Grand Princess Riviera" verletzt worden. Vier der Toten seien ausländische Touristen, bei den anderen drei handele es sich um Hotel-Bedienstete. Deutsche sind nicht unter den Opfern.

Das Restaurant- und Empfangsgebäude des Fünf-Sterne-Hotels an der Riviera Maya in der Nähe von Playa del Carmen wurde schwer beschädigt. Alor wies Berichte über einen Anschlag kategorisch zurück. Die Explosion ereignete sich nach ersten Erkenntnissen in den Betriebsräumen unter dem Restauranttrakt des Hotels, wo offenbar Gas ausgeströmt war.

Kommentare zu " Mexiko: Sieben Tote bei Explosion in Hotel"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%