Ming-Dynastie
Grabstätten von Eunuchen entdeckt

In Peking sind bei Bauarbeiten an einer Schießanlage für die Olympischen Spiele 500 bis 600 Jahre alte Gräber aus der Ming-Dynastie entdeckt worden. Dabei könnte es sich um die Grabstätten von Eunuchen am kaiserlichen Hofe handeln, berichteten chinesische Zeitungen am Montag unter Berufung auf die Behörde für Altertümer.

HB SCHANGHAI. Demnach wurden die Gräber Mitte April gefunden. Darin wurden auch Münzen sowie Gegenstände aus Keramik und Jade sichergestellt. Die Bauerarbeiten für die Schießstände wurden den Angaben zufolge zunächst gestoppt. Peking ist im Jahre 2008 Ausrichtungsort der Olympischen Sommerspiele.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%