Nach Herz-OP
Prinz Philip darf wieder nach Hause

Der britische Prinzgemahl ist auf dem Weg der Besserung: Nach einer Herzoperation darf Prinz Philip bereits am Dienstag wieder das Krankenhaus verlassen. Mit Gattin Elisabeth geht es nun auf einen Landsitz der Windsors.
  • 0

Nach überstandener Herzoperation und vier Nächten im Krankenhaus darf Prinz Philip am Dienstag wieder zu seiner Familie. Der 90 Jahre alte Ehemann von Queen Elizabeth II. werde das Krankenhaus im Laufe des Tages verlassen, teilte der Buckingham Palast am Vormittag mit.

Philip war am Freitagabend in die Herz-Spezialklinik bei Cambridge gebracht worden, nachdem er über starke Schmerzen in der Brust geklagt hatte. Die Ärzte stellten einen Verschluss in den Herzkranzgefäßen fest und legten ihm einen Stent. So sollte die Blutversorgung des Herzens wieder gewährleistet werden.

Philip werde auf den Landsitz Sandringham zurückkehren, wo die königliche Familie traditionell Weihnachten feiert, teilte der Palast weiter mit. Nachdem die Feiertage einschließlich Fasanenjagd am Montag ohne den Familien-Senior über die Bühne gingen, werde sich Philip an der Seite der Queen noch erholen. Es wird erwartet, dass die Windsors über die Jahreswende hinaus in Sandringham bleiben.

Kommentare zu " Nach Herz-OP: Prinz Philip darf wieder nach Hause"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%