Niederlande
Leckgeschlagenes Schiff „Britannia“ weggeschleppt

Rund 200 deutsche und österreichische Passagiere und Besatzungsmitglieder waren an Bord, als das Kreuzfahrtschiff „Britannia“ Leck schlug. Es soll nun in Amsterdam repariert werden; die Reisenden treten die Heimreise an.

Zutphen/StuttgartDie 154 Passagiere des leckgeschlagenen deutschen Flusskreuzfahrtschiffs „MS Britannia“ haben die Heimreise aus den Niederlanden angetreten. Sie seien mit Bussen nach Köln gebracht worden, teilte der Reiseveranstalter am Montag in Stuttgart mit. Die „Britannia“ wurde am Morgen von der Unglücksstelle im niederländischen Zutphen weggeschleppt. Sie soll nach Angaben der niederländischen Wasserschutzbehörde auf einer Werft in Amsterdam repariert werden. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist weiter unklar.

In der Nacht zum Sonntag war das 110 Meter lange Schiff auf der Ijssel plötzlich leckgeschlagen. Passagiere berichteten von einem dumpfen Knall. Danach sei Wasser eingedrungen. Das Wasser in Kabinen und...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%