Prozessauftakt in Maryland
Heckenschütze bestreitet Morde

Er soll mit seinem Komplizen im Großraum Washington zehn Menschen erschossen haben. Im US-Staat Virginia wurde der Heckenschütze John Allen Muhammad bereits zum Tode verurteilt. Nun hat der Prozess gegen ihn in Maryland begonnen.

HB ROCKVILLE/USA. Muhammad hat zum Beginn seines Prozesses im US-Staat Maryland die ihm dort zur Last gelegten sechs Morde bestritten. „Die Beweise werden zeigen, dass John Allen Muhammad unschuldig ist“, sagte der 45-jährige Angeklagte am Donnerstag vor dem Gericht in Rockville.

Muhammad war mit seinem inzwischen 21-jährigen Komplizen Lee Boyd Malvo nach einer Serie von Heckenschützenmorden im Großraum Washington im Oktober 2002 verhaftet worden. In seinem Auto wurde ein Scharfschützengewehr vom Typ Bushmaster 223 gefunden.

Staatsanwältin Katherine Winfree sagte in ihrem Eröffnungsplädoyer, Muhammad habe vom Kofferraum seines Chevrolet Caprice aus mit dem Zielfernrohr kaltblütig nach Opfern gesucht. „Sie visierten diese...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%