Prozessverzögerungen befürchtet
Michael Jackson musste zur DNA-Probe

Die Neverland-Ranch des US-Sängers Michael Jackson (46) ist überraschend erneut durchsucht worden. Die Polizei durchforstete das Anwesen des Weltstars am Freitag mehr als acht Stunden lang und kehrte am Samstag für weitere zwei Stunden zurück.

HB SANTA BARBARA. Die Zeitung „Santa Barbara News-Press“ berichtete am Sonntag, Jackson sei ein DNA-Abstrich aus dem Mund entnommen worden. Der Grund für die Suchaktion und die Probe seines Erbguts wurde wegen der vom Gericht verhängten Schweigepflicht nicht bekannt. Die letzte Großrazzia auf dem Gelände des Popsängers vor einem Jahr hatte laut Staatsanwaltschaft wichtiges Belastungsmaterial zum Vorschein gebracht.

Der Rechtsprofessor der Universität von Kalifornien, Jean Rosenbluth, bezeichnete die Aktion so kurz vor Prozessbeginn in der „Los Angeles Times“ als „ziemlich ungewöhnlich“. Es sehe danach aus, als habe die Staatsanwaltschaft im Verlauf ihrer Ermittlungen Spuren entdeckt, die sie weiter verfolgen wollte,...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%